Ende der Miete von Polycarps Eltern - Grundstückskauf geplant (Nov. 2015)

Aktuell wollen wir Polycarp dabei unterstützen, endlich von der Mietsituation weg zu kommen – denn die Mieten steigen ständig und Landpreise sind (noch) verhältnismäßig günstig. Polycarp hat ein Grundstück gefunden, das 60km entfernt von Kisumu liegt. Es ist groß genug um nicht nur dort zu wohnen, sondern auch um eine kleine Selbstversorger-Landwirtschaft zu betreiben und so ggf. sogar ein Einkommen für seine Eltern zu ermöglichen.

Die Kaufsumme entspricht in etwa 3,5 Jahren Wohnungsmiete. Das Grundstück liegt in der Nähe einer Wasserquelle, sodass kein Wasser mehr gekauft werden muss. Außerdem liegt es an einer Straße und ist 1 km vom Markt, sowie 3 km vom Krankenhaus entfernt. (Als Zukunftsmusik gibt es sogar bereits eine Stromleitung, sodass die Kosten eines Stromanschlusses nicht ganz so teuer wären.)


>>> Fortsetzung von der vorherigen Seite:


Nach seinem Studium hat Polycarp zwar nicht dauerhaft, aber immer wieder bezahlte Arbeit gefunden und so haben wir anteilig immer weniger Mietkosten übernommen – mittlerweile trägt er die Miete alleine. Außerdem hat er eine Krankenversicherung für sich, seinen Bruder und seine Eltern abgeschlossen, die eventuelle Krankenhauskosten übernimmt. Das ist sehr gut, denn mehrmals schon war jemand krank und die Rechnungen hoch – aber bezahlt hat die Krankenkasse. (Für uns hier selbstverständlich, in Kenia nicht…).


Erinnert ihr euch? Der Notfall damals war ein Unfall seiner Mutter, der sie mit gebrochenen Rippen und Arm ins Krankenhaus brachte. Die Krankenhausrechnung war so hoch, dass weder sie noch wir das zahlen konnten und so ging ihr Grundstück und Haus ans Krankenhaus / die Banken. So entstand die derzeitige Mietsituation.

Es wäre toll, wenn die Familie wieder wie ursprünglich selbstständig leben kann und gar nicht mehr auf Hilfe angewiesen ist!


Die Gesamtsumme inklusive der durch den Kauf anfallenden Nebenkosten beträgt 420.000 KSH. Auch bei einem schlechten Kurs bekommt man mindestens 100 KSH je 1 Euro – der Kaufpreis beträgt also 4.200€, eher etwas weniger. 50.000 KSH (d.h. 500€, für Kenia durchaus viel!) hat Polycarp bereits gespart und als Bekräftigung seines Interesses angezahlt bzw. einem Eisenwarenhändler als Anzahlung für Wellblechplatten gegeben. Er meint es ernst. Und damit uns niemand das Land „wegschnappt“, ist es auch etwas eilig. Es fehlen noch rund 3.700€.

Deshalb emailen wir nun euch.


Polycarp bittet uns um Unterstützung - und er möchte das Geld nicht geschenkt, sondern geliehen.


Die Rückzahlung des Geldes dauert sicherlich lange und ist absolut nicht garantiert, aber angestrebt. Ein zinsloser Kredit mit offenem Ende – vielleicht auch mit einem Teil geschenkt, aber für das Ehrgefühl der Familie dennoch mehrheitlich geliehenes Geld, damit das Grundstück hinterher auch gefühlt ihr eigen ist.

Wir alle haben etwas Geld über, das wir zinslos in Afrika „anlegen“ könnten.

 

Wir würden uns freuen, wenn ihr Teile der Kosten übernehmt – wir ergänzen auf jeden Fall zur vollen Summe, sodass der Kauf auch stattfinden kann.


Zum Ablauf erfahrt ihr mehr HIER: